Kirchen

Das Läuten von Kirchenglocken erfolgt häufig im Bereich einer horizontalen Eigenfrequenz des Kirchturms. Dabei können sehr hohe horizontale Schwingungsamplituden hervorrufen. Die erforderlichen schwingungstechnischen Untersuchungen werden gemäß DIN 4178 Glockentürme durchgeführt. Darüber hinaus können personeninduzierte Schwingungen von Emporen auftreten.

Wir übernehmen die

  • Schwingungsmessungen
  • Dynamikberechnungen
  • Beurteilung der Situation
  • Auslegung von Maßnahmen

St. Konrad, Lauenburg
Schwingungsuntersuchungen zur Beurteilung der Schwingungen des Glockenturms bei Geläut.


St. Peter & Paul, Eckernförde
Schwingungsuntersuchungen zur Beurteilung der Schwingungen des Glockenturms bei Geläut.


Lutherkirche Pinneberg
Schwingungsuntersuchungen zur Beurteilung der Schwingungen des Glockenturms bei Geläut.


Lutherkirche Wellingsbüttel
Schwingungsuntersuchungen zur Beurteilung der Orgelschwingungen bei Geläut.


Marienkirche Neubrandenburg
Schwingungsuntersuchungen zur Beurteilung von menscheninduzierten Tribünenschwingungen im Rahmen des Umbaus zur Konzertkirche.