Anlagen/Maschinen

Anlagen und Maschinen verursachen aufgrund des mechanisches Betriebes oder verfahrenstechnischer Prozesse bestimmte Schwingungen. Diese können sich störend auf Menschen am Arbeitsplatz und den Betrieb erschütterungsempfindlicher Geräte auswirken.

Um die Ursache und Häufigkeit hoher Schwingungsamplituden zu ermitteln und einen Nachweis der Betriebsfestigkeit vorzunehmen, wird ein Langzeit-Monitoring der auftretenden Schwingungen durchgeführt.

Die Schwingungen sind maßgeblich bei der Einwirkungen auf:

  • Erschütterungsempfindliche Geräte (VDI 2038)
  • Menschen am Arbeitsplatz ( Technische Regeln zur Lärm- und Vibrations- Arbeitsschutzverordnung, TRLV-Vibrationen)
  • Menschen in Gebäuden (DIN 4150 Teil 2)
  • Bauliche Anlagen (DIN 4150 Teil 3)

Wir übernehmen die

  • Messung von Schwingungen an der Quelle, im Gelände und in Gebäuden
  • Beurteilung der Immisssionen
  • Prognose für die Aufstellung von Maschinen und Anlagen
  • Untersuchung von Maßnahmen zur Verminderung der Immissionen an der Quelle, auf dem Übertragungsweg sowie beim Empfänger

Shell
Schwingungstechnische Untersuchungen an einem Diffusor.

Norddeutsche Affinierie AG
Schwingungstechnische Untersuchungen mit einem Langzeit-Monitoring an einer Stranggussanlage.

Holcim AG
Schwingungstechnische Untersuchungen mit einem Langzeit Monitoring an erschütterungsempfindlichen Analysegeräten auf einer 90 m hohen Produktionsanlage im Werk Lägerdorf.

Hüttenwerke Kayser AG
Schwingungstechnische Untersuchungen mit einem Langzeit-Monitoring an einem Abhitzekessel und einem Kupferschmelzofen.

Beiersdorf AG
Schwingungstechnische Untersuchungen eines Stanzenbetriebs.